Die Macht der Farben

Warum es wichtig ist sich über die Farbe des Outfit Gedanken zu machen

Farben haben eine unheimliche Macht. Das kommt daher, dass jeder Farbton mit einer bestimmten Emotion verbunden ist und somit können sie bestimmte Atmosphären und Stimmungen hervorzurufen. Deswegen spreche ich immer von der Macht der Farben.

Farben werden in der Fotografie bewusst als Bildgestaltungsmittel eingesetzt. Die Farben die du oder ihr als Familien im Outfit wählt, bestimmt unter anderem den Look deiner Bilder. Daher solltest du dir vorher ein paar Gedanken dazu machen.

Das Outfit ist ein wichtiges und immer wieder gefragtes Thema. Wie soll ich mich kleiden, gibt es Kleidung und Farben die besser passen und andere die man meiden soll? Wichtig für mich ist, dass ihr euch wohl fühlt und ihr euch nicht verkleidet. Dennoch gibt es für mich ein paar Kriterien, die ein Bild harmonischer wirken lassen. Das heisst, dass man Farben verwendet, die zueinander passen. Welche Farben gut miteinander harmonieren, lässt sich mit Hilfe eines Farbreis bestimmen. Am Schluss dieses Beitrages gibt es noch Beispielbilder und Tipps um das ganze zu veranschaulichen.

Monochromatische Farbharmonie

In einer monochromatischen Farbauswahl sind die verwendeten Farben alles Abstufungen ein und desselben Farbtons.

Analoge Farbharmonie

Die Farben dieser Farbkombination liegen im Farbkreis direkt nebeneinander und teilen sich daher immer ein Teil ihrer Farbe miteinander. Wir empfinden diese Farbkombination als harmonisch, ruhig, entspannt und friedlich.
Die Nuancierung schafft eine feine Harmonie. Beispiele dafür sind: Rot und Orange, Blau und Grün, Grün und Gelb.

Fabkreis
Komplementäre Farbharmonie

Unter den Komplementärfarben versteht man ein Farbenpaar, das sich auf dem Farbkreis gegenüberliegt. Komplementärfarben sind sogenannte Ergänzungsfarben. Diese Farbkombinationenen nehmen wir oft als leuchtend und kraftvoll wahr.

Farbkreis
Teilkomplementäre Farbharmonie

Eine teilkomplementäre Harmonie ist ähnlich der komplementären Harmonie. Doch anstatt sich auf zwei Farben eines Komplementärpaars zu konzentrieren, handelt es sich bei diese Variante um drei Farben. Eine Ausgangsfarbe und zwei Farben die auf dem Farbkreis direkt neben der Komplementärfarbe der Ausgangsfarbe liegen.

Ein Beispiel wäre eine Kombination aus Rot, Blau und Grün.

Diese Art der Farbharmonie ist eine oft bevorzugte Alternative zur Komplementärfarben, da hier ein grosser Kontrast entsteht, das Ergebnis allerdings nicht so spannungsgeladen ist.

Triadische Farbschema (Dreiecksregel)

Ein triadisches Farbschema besteht aus drei Farben, die jeweils im gleichen Abstand auf dem Farbkreis verteilt sind. Eine Triade bilden zum Beispiel: Violett, Orange und Grün oder Rot, Blau und Gelb.

Da die Farben in eine solchen Kombination in Bezug auf Farbton und Helligkeit so unterschiedlich sind, empfinden wir diese Zusammenstellung in der Regel als sehr lebhaft. Daher sollten die drei Farben ausbalanciert werden. Eine gute Methode dafür ist, zwei der drei Farben hervorzuheben und die andere Farben als Akzente zu nutzen.

Farbkreis

Es gibt noch weitere Farbschemas, auf die ich hier nicht eingehen möchte, da ich in der Regel sage, man sollte nicht mehr als drei verschiedene Farben als Familie bei einem Shooting verwenden.

Was ich empfehle und was eher nicht

Ich empfehle Kleidung in Naturtönen, sanfte oder klare Farben zu tragen. Keine knalligen Farben wie Neongelb, Pink oder Grasgrün. Wähle einfache Basics und setze Akzente mit verschiedenen Kleiderschichten und Stofftexturen und Farbe.

Ich tendiere eher zu helleren Farben als zu dunkeln Farben. Von dunklen Oberteilen  rate ich ab, da sie Fussel anziehen. Und nein, Familien müssen bei mir nicht alle in den gleichen Farben daher kommen. Wer kennt nicht diese Bilder bei denen alle Personen Jeans und weisse Oberteile anhaben? Dieser Partnerlook ist out und für authentische Bilder nicht zu empfehlen.

Beschränkt euch auf eine Farbpalette oder auf eine Gruppe von nicht mehr als 3 Farben. Die Farben sollten miteinander harmonieren. Setze mit einer weiteren Farbe einen Akzent als Farbtupfer welcher das Bild auflockert und Spannung erzeugt. Achtung bei Muster! Verschiedene Muster machen das Bild unruhig. Dennoch kann ein geblümtes Kleidchen, grössere Punkte oder ein grob geringeltes Shirt das Bild auflockern. Bitte verzichtet auf grosse Schriftzüge oder Comicfigueren auf Pullover und Shirt’s, denn diese lenken ab.

Tragt neutrale, dezente Unterwäsche, die man unter den Kleidung nicht sieht. Bei Schwangerschaftshooting achtet bitte auf Kleidung die auf den Bauch kein Abdruck hinterlassen. Bitte vergesst nicht richtig passende Schuhe ins Outfit mit einzubeziehen. Nehmt Accessoires wie Schal oder Hut mit. Beim Kindershooting kann als Accessoires auch gerne mal ein Bollerwagen oder Kuscheltiere herhalten.


Schlussendlich ist es aber jedem selbst überlassen, was er beim Shooting für Kleidung trägt. Sollten Unsicherheiten diesbezüglich da sein, dann können wir dies gerne bei der Fotoshooting – Planung besprechen. 

Farbkombinationen Tipps

Homeshooting mit Neugeborenem

Für Homeshooting, vor allem wenn es sich um ein Neugeborenenhomeshooting handelt, empfehle ich helle Farben zu verwenden. Vor allem was die Hintergrundfarbe angeht. Hell macht freundlich und wirkt einladender als dunkle Farben. Wer es dennoch gerne knalliger möchte kann mit einem farbigen, klaren Farbton Akzente setzen und so die hellen Farben wie Creme, Weiss, Hellgrau, Hellbraun, Rosa oder Hellblau aufpeppen. Wer dennoch lieber dunkle Farben bevorzug verwendet am besten Hellbraun, Braun, Orange und Grautöne. Gut kommt auch immer, wenn man das dunkle mit einer hellen, klaren Farbe auflockert. Bitte kein Dunkelblau und Schwarz.

Bild 1: Helle Hintergrundfarbe kombiniert mit Komplementärfarben Gelb und Blau Bild 2: Weisse Hintergrund mit Pastell Bild 3: Ton in Ton

Kindershooting

Ich finde Kinder sollen in ihrer Kleidung bunt sein dürfen. Denn bunte, klare Farben machen einen fröhlichen Eindruck und spiegelt die Energie der Kinder wieder. Ich würde dennoch schauen, dass es bei 3 Farbengruppen und einem Farbakzent bleibt und die Farben harmonieren.

Bild 1: Zwei Farben im Fokus und weitere Farben wurde als Akzent gewählt Bild 2: Weisse Punkte lassen das Pink nicht platt wirken Bild 3: Bei tristem Wetter und kalten Jahreszeiten Farbe nutzen

Wer es lieber Schlichter mag kann gerne zu hellem Braun, Grau, Blau, Rosa und Creme/Weiss-Tönen greifen.

Akzente kann man auch durch die Location oder Acessoires setzten, hier sind es die Blumen.

Dunkle Farben

Werden eher dunkle Farben bevorzugt, dann ist es schön, wenn diese durch eine weitere hellere Farbe aufgelockert und gebrochen wird. Achtung bei dunklen Kleidung sieht man jeden Fussel auf den Fotos. Von der Kombination Schwarz und Weiss rate ich ab.

Bild1: Hier wurden die dunklen Farben mit der Farbe der Stiefeln gebrochen – aufgepeppt Bild 2: Schwarz kombiniert mit Braun/Creme Bild3: Auflockerung durch Blumenmuster

Farbe Creme, Braun…..

Die Farbe Creme zählt zu den warmen Erdtönen wie auch Braun, Champagner, Taupe oder Beige und wird vor allem für ihr natürliches Aussehen geschätzt. Diese Farben passen eigentlich immer.

Color Blocking

Aus dem Englischen übersetzt, bedeutet der Begriff so viel wie “voneinander abgegrenzte Farben”. Konkret geht es beim Color Blocking also darum, den Look in klar definierte Farbzonen zu teilen. Beim Color Blocking könnt ihr besonders auffällige, knallige Farben genauso miteinander kombinieren, wie solche, die etwas dezenter sind – einzig und allein wichtig ist, dass ein klarer Kontrast erkennbar ist.

Weiter Tipps

  • Pflege deine Hände und Füsse und vermeide abgesplitterten Nagellack.
  • Achte auf deine Haare. Frisch gewaschene und natürliche Haare kommt auf den Fotos immer gut.
  • Achte auf dein Make-Up und achte auf einen ebenmässiger Teint. Sonnenlicht bringt Farben und Make-Up-Fehler stärker zur Geltung als eine Studiobeleuchtung.

Folge mir auf Instagram

WEITERE BEITÄGE

Abendstimmung

Ich liebe es vor Sonnenuntergang zu fotografiere. Dann steht die Sonne schön tief und taucht alles in warme Farben.

Emotionen

Echte authentische Momente und Emotionen ist das was ein Bild ausmacht.

Herbst

Outdoorshooting | Luzern Ich liebe den Herbst mit seinen leuchtenden