Gedanken

Neugeborenenfotografie

Was tun, wenn Babys beim Shooting nicht schlafen möchten? Früher habe ich so lange gewartet, bis das Kleine tief und fest geschlafen hat. Ich habe mir selber einen enormen Druck aufgeladen, da laut Meinungen von anderen Fotografen die Babys schlafen müssen um schöne Erinnerungen zu schaffen. Nun bin ich aber der Meinung, dass die kleinen Menschenkinder bei einem Shooting nicht unbedingt schlafen müssen und sie müssen vor allem nicht in diverse, für mich unnötige, Posen gelegt werden. Das kleine Wesen ist doch erst gerade geboren und hat soviel neue Eindrücke zu verarbeiten. Meine Überzeugung ist, dass man ein Shooting so kurz wie möglich halten soll, dass nicht mehrere Sets verwendet werden müssen, nur um viele unterschiedliche Bilder zu erhalten. Das was zählt, ist der Moment, den Zauber von einem Neugeborenen  festzuhalten.

Ich möchte mit meinen Bildern Erinnerungen schaffen. Erinnerungen, die Emotionen hervorrufen, Bilder die zeitlos sind und auch in 10 oder 20 Jahren noch immer gerne angeschaut werden. Ich möchte nicht, dass sich Eltern, wenn sie sich an das Shooting zurück erinnern,  im ersten Moment an ein nie endendes Shooting denken müssen. Ich möchte, dass sie sich mit einem Lächeln zurück erinnern. Ich möchte, das man Dinge auf den Bilde entdeckt, die so kostbar sind. Dinge, die Eltern entzücken und das auch noch Jahre danach.

Neugeborenenfotografie

Barbara Brutschin
Münigenstrasse 3a
6208 Oberkrich

 

Tel. +41 79 746 32 69

Barbara Brutschin

Fotografin für authentische Familienfotos

Öffnungszeiten
Mo. – Fr. | 14:00 – 18:00
Sa. | 14:00 – 16:00


info(at)barbarabrutschin.ch