Neugeborenenfotografie

Meine Fotografie und warum ich mich für diesen Weg entschieden habe.

Als ich angefangen habe, Neugeborene zu fotografieren, habe ich die Babys noch in Körbe gelegt und habe sie mit verschiedenen Kleidern, Mützen und anderen Accessoires fotografiert. So war damals der Trend der Neugeborenenfotografie und ist es auch heute zum grössten Teil noch.

Viele verbinden die Neugeborenenfotografie genau mit dieser Art von Fotos. Dass ich mich bei diesen Shootings nie wirklich richtig zu Hause fühlte, wurde mir immer klarer, je mehr ich mich mit der Neugeborenenfotografie beschäftigte. Es musste für mich einen anderen Weg geben. Einen Weg, der für mich stimmt und auch für die Kunden schöne Erinnerungen schafft. Man glaubt es kaum, die Erinnerungen fangen schon beim Shooting an und die werden auch beim betrachten der Fotos immer wieder hervorkommen.

Die Wende kam nach einem Newborn-Workshop und meinem ersten Homeshooting mit einem Neugeborenen. Bilder zu schaffen, die Geschichten erzählen, die so klar sind und die zeigen, wie aus zwei Menschen plötzlich Eltern werden, sind genau die Erinnerung die ich bildlich festhalten möchte. Echte Gefühle festhalten, an eine ganz besondere Zeit. 

Beispielbilder Homeshooting

Meine Neugeborenenfotografie habe ich überdenkt und umgestellt, denn diese Bilder möchte ich so klar wie möglich halten. Ich habe bewusste alle Fotos von damals aus meinem Portfolio entfernt, weil ich „meine“ Art der Neugeborenenfotografie den Menschen näher bringen möchte. Dennoch werde ich ab und zu gefragt ob ich nicht auch Fotos mit Körben, Blümchen und der gleichen machen könnte. Dann muss ich Nein sagen. Warum? Weil ich der Meinung bin, dass man, wenn man nicht 100% hinter dieser Fotografie steht, nie wirklich gute Bilder und Erinnerungen schaffen kann.

Ein Newbornshooting braucht Zeit und eine ruhige Atmosphäre. Das ist auch bei meiner Fotografie so. Babys sind kleine Lebewesen mit ganz zarten Fühlern, die merken sobald Unruhe, Stress und Unsicherheit in der Luft liegt. Das ist auch der Grund, weshalb ich zu den Familien nach Hause gehe. Die Familie ist in ihrer gewohnten Umgebung, die Geschwister können ungestört spielen und die Eltern besser entspannen.

Ich besuche euch in eurem zu Hause und wir schauen gemeinsam beim Homeshooting in welchen Räumen wir uns vorwiegend aufhalten um zu fotografieren.
Beim Newbornshooting nehme ich nur noch meinen Beanbag, Decken für den Beanbag, ein Wärmelüfter, Tücher zum pucken, sowie Haarbändchen und vereinzeln einfache Mützchen mit. Ich brauche für dieses Shooting lediglich ein wenig Platz vor einem Fenster das genügend Licht in den Raum lässt.

Beispielbilder Neugeborenenfotografie

Diese Text entstand auf Grund den vermehrten Buchungsanfragen von Newbornshooting mit Dekomaterial und diversen Accessoires.

Folge mir auf Instagram

WEITERE BEITÄGE

Grosse Liebe

Mama-und Kindshooting in Sursee Die erste Grosse Liebe Folge mir

Herbst in Luzern

Lifestyleshooting | Zentralschweiz Manchmal muss auch eine Stadt nicht sonderlich