Newborn-Homeshooting

Informationen für ein perfektes Newborn-Homeshooting

Neugeborene zu fotografieren, verzaubert mich immer wieder aufs Neue. Die Atmosphäre, die Liebe und die Geborgenheit sind unvergessliche Momente. Nicht nur für die frischgebackenen Eltern sondern auch für mich.

Wie läuft aber so ein Newborn-Homeshooting überhaupt ab? Gibt es Dinge oder Tricks die man beachten soll?

Wann ist der beste Zeitpunkt für ein Newborn-Homshooting?

Ich empfehle nicht zu lange zu warten. In den ersten Tagen verändern sich die Babys ganz schnell. Auch schläft das Baby erfahrungsgemäss in den ersten zwei bis drei Lebenswochen noch etwas mehr und ist daher leichter zu positionieren.

Homeshooting oder klassisches Newbornshooting?

Das werde ich immer wieder gefragt. Als erstes gilt es herauszufinden, was für Fotos entstehen sollten. Sollten die Bilder für Geburtskarten gemacht werden? Möchte man nur das Neugeborene fotografiert haben? Soll es gepuckt werden? Soll das Baby in natürliche Posen gelegt werden? Oder möchte man Fotos der Familie von der Anfangszeit haben? Die zwei Shootings kombiniere ich nicht miteinander, weil es für die Eltern und vor allem für das Kind, einfach zu lange dauert. Ich mache aber bei beiden Shootings Detailaufnahmen und Einzelaufnahmen vom Baby, die sich auch für Geburtskarten eignen.

Ich komme für beide Shootings zu euch nach Hause. Es hat viele Vorteile als Eltern, das Shooting bei sich zu Hause zu machen. Man hat kein Anfahrtsweg und das Kind ist in seiner gewohnten Umgebung. Dadurch ist man weniger gestresst, kann sich zu Hause frei bewegen und sich auch einfach mal hinlegen. Die Bilder werden so authentischer und sollte das Baby mal Hunger haben, legt man einfach eine Pause zum Stillen ein.

Welches Outfit passt am besten?

Strick- und Wollmaterialen sind wunderschön und geben den Bilder durch die Stofftextur eine warme Note. Fliessende Stoffe und Stoffe mit Spitze können die Bilder aufwerten. Achtet bitte darauf, dass ihr ein Babyoutfit wählt, bei dem man die nackten Füsse sieht. So können ohne grosser Aufwand Fotos von den Babyfüsschen gemacht werden. Die Babykleidchen und Röckchen für Mädchen sehen zwar schön aus, können aber durch die Länge und den Schnitt die Proportionen des Babys unvorteilhaft aussehen lassen. Zusätzlich sind die Eltern beim Shooting damit beschäftig die Kleidchen immer wieder zu richten, was sich manchmal als störend herausstellt.
Ich bevorzuge bei den Newborn-Homeshooting eher helle Farben wie Creme, helle Brauntöne, Grautöne oder Pastellfarben. Von knalligen Farben oder zu dunklen Farben rate ich ab, genau so von glänzenden Materialien und von Print wie z.B. Logos. Letztendlich ist es aber eure Entscheidung. Wichtig ist, dass ihr euch wohl fühlt.

Zu dem Thema Farben habe ich einen ausführlichen Beitrag geschrieben. Die Macht der Farben.

Anweisungen – Posing?

Ich möchte, dass die Fotos so natürlich wie möglich werden und versuche so wenig wie möglich mit Anweisungen einzugreifen. Dennoch geht es nicht ganz ohne Posing. Ich sage immer, ihr dürft alles machen, kuscheln, mit dem Baby schmusen – einfach so sein, wie ihr als Familie auch seid. Fühlt euch einfach wohl.

Sollte ein Geschwisterkind beim Shooting dabei sein, dann sagt ihm schon im voraus, dass ich als Fotografin vorbei komme und erklärt ihm was ich mache.

Wo wird fotografiert?

Wichtig ist auch zu wissen, wo die Bilder denn genau entstehen sollen. Darf ich mich als Fotografin bei euch zu Hause frei bewegen? Da solltet ihr euch schon im voraus Gedanken machen, was man möchte und was nicht, wo die Grenzen sind. Es gibt Paare die möchten nicht im Schlafzimmer fotografiert werden, andere wiederum richten gerade ihr Schlafzimmer für das Shooting her.

Ich frage auch immer ob bestimmte Aufnahmen gewünscht werden. Heute im Zeitalter von Instagram und Pinterest haben viele Eltern genaue Vorstellungen, was sie möchten. Dennoch sage ich auch immer wieder, Fotos können nicht nachgestellt werden. Sie sind abhängig von so vielen Faktoren und Situationen.

Wichtig ist sich auch zu Fragen, ob man sich beim stillen fotografieren lassen möchten und dies mir auch mitzuteilen.

Wie lange dauert so ein Shooting?

Wie lange so ein Shooting dauert hängt von diversen Faktoren ab. In der Regel aber ca. 1-2 Stunden. Man kann ein Newbornshooting nicht durchplanen, denn Babys funktionieren nicht wie kleine Maschinen auf Knopfdruck. Sie haben ganz feine Antennen und merken genau wenn um sie herum Stress herrscht. Deswegen hängt die Dauer des Shooting davon ab, wie entspannt das Baby und die Eltern sind.

Wichtig ist einfach, sich nicht aus der Ruhe bringen lassen und sich Zeit fürs Baby zu nehmen. Lasst euch nicht stressen. Sollte das Shooting mal länger dauern, ist das vollkommen in Ordnung.

Wenn alles gerade zu viel wird?

Wenn einem gerade alles zu viel wird, dann ist es überhaupt kein Problem. Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass nach einer Geburt alles Neu ist. Das sich vieles einpendeln muss und es nicht immer ganz einfach ist. Und manchmal kommt es ganz anders, als man es sich vorgestellt hat. Also wenn alles gerade zu viel wird, dann verschieben wir den Termin.

nach Oben

Folge mir auf Instagram

WEITERE BEITÄGE

Portfolio

Veröffentlichen von Bildern? Es ist gerade etwas ruhiger auf der