Warum ich kein Studio brauche…

Homeshooting oder Newbornshooting und warum ich kein Studio brauche…

Oft werde ich gefragt, ob ich ein Studio habe. Wenn ich dann verneine, dann hört man am Telefon schon mal den Gegenüber stocken. Vielleicht hat man einfach das Gefühl, dass ein richtiger Fotograf ein Fotostudio zu brauchen scheint. Ich erkläre dann oft, wie ich fotografiere, dass ich durch meine jahrelangen Erfahrungen, die ich bei vielen Shooting, Projekten und Workshops machen durfte, kein Studio brauche. Die Welt da draussen ist mein Studio. Für Newbornshootings komme ich zu den Eltern nach Hause.

Es hat viele Vorteile als Eltern, das Shooting bei sich zu Hause zu machen. Man hat kein Anfahrtswege und das Kind ist in seiner gewohnten Umgebung. Dadurch ist man weniger gestresst, kann sich zu Hause frei bewegen und sich auch einfach mal hinlegen.
Eigentlich stellt sich die Frage nach dem Studio oft, wenn es sich um Newbornshootings handelt. Und genau für diese Shootings brauche ich lediglich ein wenig Platz vor einem Fenster damit ich die passende Umgebung und das passende Licht zum Fotografieren habe.
Oft muss ich die Angst der Eltern nehmen, dass der Platz nicht reichen könnte, oder die Bilder nicht so werden wie in einem Studio. Dazu muss ich sagen, dass keine Bilder in meinem Portfolio in einem Studio aufgenommen wurden. Wenn der Platz nicht reichen würde, oder die Lichtverhältnisse nicht optimal sind, was eher selten vorkommt, kann man auch zu mir nach Hause kommen. Auf gerade mal 12 m2 habe ich ausreichend Platz in meinem kleinen aber feinen Atelier für ein Newbornshooting und habe dabei auch all meine Utensilien, wie Decken, Felle, Tücher und vieles mehr griffbereit. Die Farben beschränken sich auf Naturtöne und altrosa, wer knallige Farben bevorzugt, sucht bei mir vergebens.

Ich liebe es schlichte und klare Babyfotos zu machen – einfach „pure“. Ich bin nicht der Fotograf, der hier noch ein Blümchen und da noch ein Teddy platziert oder das Kind in irgendeiner Pose drapiert. Ich möchte mit meinen Fotos, das Kind in den Vordergrund rücken ohne dabei den Blick durch zu viele Accessoires abschweifen lassen.

Am liebsten sind mir aber  die Homeshootings und ich glaube, dass das der Weg für mich ist. Bei Homeshootings entstehen emotionale Fotos, welche die Liebe zwischen Eltern, Kinder und Geschwisterkinder aufzeigen. Ein kurzes Portait vom Baby selbst kommt dabei auch nie zu kurz. Ein Homeshooting ist aber nur für Newbornshootings. Warum nicht mal den Geburtstag des Kindes fotografisch begleiten lassen oder die ganze Familie in ihrem Alltag zeigen. Auch beim Besuch von Oma und Opa können tolle Bilder entstehen. Bilder in seiner gewohnten Umgebung können durchaus auch mal unkonventionell sein.



Barbara Brutschin
Münigenstrasse 3a
6208 Oberkrich

Tel. +41 79 746 32 69

 

Barbara Brutschin

Fotografin für authentische Familienfotos

Öffnungszeiten
Mo. – Fr. | 14:00 – 18:00
Sa. | 14:00 – 16:00


info(at)barbarabrutschin.ch